Am 23.09. war der erste Termin in der Heinrich-Böll Schule, sieben Kinder waren angemeldet. Davon kamen vier mit ihren Rädern vorbei.

Immer wieder erschreckend finde ich, das sämtliche Ketten furztrocken und auch rostig sind- noch schlimmer das an allen Fahrrädern die Bremsen nicht so eingestellt sind, das die Kids überhaupt zum stehen kommen können.

Also da wo sinnvoll die Bremsschuhe getauscht und auch die Züge. Nun klemmen sie sich beim Bremsen nicht mehr die Finger ein und fahren hoffentlich sicherer!

Vom Format her sind die 90 Minuten definitiv zu wenig um den Schülern das detailliert zu vermitteln. Ich hoffe das wir im Frühjahr da etwas festes drauß machen können. Aber vor den Herbstferien bin ich erstmal noch an zwei Nachmittagen vor Ort.

#

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.